Ladegeschwindigkeit einer Website muss top sein

Wer kennt dieses Problem nicht? Man surft im Internet, vorzugsweise mit dem Handy und einige der besuchten Webseiten dauern gefühlt ewig, bis sie fertig geladen sind. Nicht nur, dass es nervig und lästig ist, sondern es schadet der Reputation dieser Webseiten. Bei den Besuchern und natürlich bei Google.

Der Suchmaschinenriese stellt einmal mehr klar, dass langsame Webseiten Probleme beim Ranking in den Suchergebnissen bekommen. Ladezeiten von über 3 Sekunden sollten eigentlich schon lange kein Thema mehr sein. Einer eigenen Untersuchung zur Folge, sind aber noch immer mehr als 70 % der von uns zufällig ausgewählten Webseiten, sehr langsam und schaffen bei weitem keine Werte unter 3 Sekunden.

Um seine eigene Webseitengeschwindigkeit zu testen, gibt es verschiedene kostenlose Tools im Netz. Ich empfehle das Google-eigene Tool, da auch Google diese Werte zur Beurteilung einer Webseite heranzieht.

https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/

Da für Google vor allem die mobile Webseitengeschwindigkeit (mobiler Suchindex) sehr wichtig ist, sollte man diesen Testwert genau beobachten.

Optimierung der Webseiten-Geschwindigkeit

Je nach verwendetem CM-System (Content Management System) kann die Optimierung der Geschwindigkeit sehr kompliziert und aufwendig sein. Da es sich hierbei um einen wichtigen Ranking-Faktor handelt, sollte man Profis damit beauftragen. Es zahlt sich in jedem Fall aus!

Euer Heimo Lueder