Google-Ads entfernt Modified Broad Match

Wieder einmal hat Google eine Erneuerung angekündigt, die es in sich hat. Diesmal wird der „Modified Broad Match“, das sind die + bei den Suchbegriffen, bei den sogenannten Keyword-Übereinstimmungstypen ersatzlos gestrichen.
In der Community gehen wir davon aus, dass mit dieser Verschlankung der Eingrenzungsmöglichkeiten für anzeigenauslösende Keywords Google einen weiteren Schritt in Richtung Automatisierung einleitet. Dies kann natürlich für Werbetreibende ein Vorteil sein-muss es aber nicht. Das ist das fünfte Mal, dass Google die Regeln für die Keyword-Übereinstimmungen ändert. Begonnen haben diese Änderungen im Jahr 2014, 2017, 2018, 2019 und nun zuletzt 2021.

Werbetreibende müssen zunächst nichts tun, denn die Ausrichtungs-Änderung wird vom Google automatisch in jedem Werbekonto vollzogen. Wir empfehlen die Auswirkungen auf die einzelnen Werbekontos genau zu analysieren, um eventuelle Änderungen im positiven wie auch negativen Sinne rasch auszumachen. Dazu sollte man sich auch intensiver mit den Google-Empfehlungen in den einzelnen Anzeigen Konten auseinandersetzen. Hier wird sicher ein weiterer Automatisierungsschritt feststellbar sein.

Euer Heimo Lueder